Auch wenn Ketten natürlich nicht zur Standardausrüstung eines Geländewagens gehören: Die Frage, ob Geländewagen "nur" dicke Spritfresser sind, oder Fun auf vier Rädern, entzweit die Autofahrer. In der Tat prägen die großen Allrad-Limousinen heute unser Strassenbild; sie sind zu einer regelrechten Modeerscheinung geworden. Früher wurden sie lediglich von Landwirten, Jägern und Weltreisenden benötigt.

Der Allradantrieb und die große Bodenfreiheit machen zwar im alltäglichen Leben heute für die meisten Besitzer kaum Sinn, von Getriebeuntersetzung und Sperrdifferenzial einmal völlig abgesehen; doch wer einmal den Fahrspaß und das sichere Gefühl eines großen Geländewagens genossen hat, wird verstehen, warum manche jeden Cent zurücklegen, um sich dieses Vergnügen dauerhaft zu sichern.

Heckantrieb oder Frontantrieb - auch eine Frage des Preises

Die vielen sozusagen "nachgemachten" Geländewagen, auch als SUVs bekannt, verfügen meist über einen Frontantrieb. Der echte Geländespaß ist eher mit einem Heckantrieb zu haben, wie es die ersten Fans der geländegängigen Fahrzeuge in ihren ausgedienten Bundeswehrjeeps DKW Munga und Iltis von VW vorfanden. Grobstollige Reifen sind bei den meisten modernen Geländewagen ebenso verschwunden wie die extrem spartanische Ausstattung des Innenraums.

Inzwischen kann man für jeden Geldbeutel einen Geländewagen bekommen, doch je mehr "Gelände" desto höher ist der Preis. Die kleinen abgespeckten Versionen bieten kaum mehr Fahrspaß als ein ganz normaler Pkw für jedermann. Mögen Elektroautos auch erheblich sparsamer sein, doch dank ihrer geräuscharmen Fahrweise sind sie nun wirklich absolute Spaßbremsen.

Spritverbrauch nicht so hoch wie erwartet

Bei den meisten Geländewagen, die es heute als Neuwagen zu kaufen gibt, ist der Benzinverbrauch längst nicht mehr so hoch, wie man es gemeinhin erwarten würde. Hier haben die Autobauer die Zeichen der Zeit erkannt. Was den Faktor Sicherheit angeht, sind die Geländefahrzeuge dagegen absolut unschlagbar, was manch ein Pkw Besitzer schon leidvoll erfahren musste. Wer mit einem der geländegängigen Wagen zusammenstößt, hat meist größere Blechschäden an seinem kleinen Fahrzeug, wohingegen der Geländewagen oft nur einen verkratzten Lack besitzt. So kann man also zu dem großen Fahrspaß noch die Sicherheit der Familie auf die Liste der Pluspunkte setzen. Dieser Punkt, sowie der Fahrspass - das dürfte es sein, was Fahrer beim Kauf eines solchen Fahrzeugs überzeugt, und den etwas höheren Preis oder größeren Spritverbrauch in den Hintergrund drängt.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

 

Leave a Reply